Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Famile und Integration gefördert. Die Selbsthilfegruppe wird auch gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände in Bayern.
 
[Stmas] [Bayern barrierefrei]

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, daß Sie unsere Webseiten im Internet gefunden haben!

Die Selbsthilfegruppe "Gilchinger Ohrmuschel“ ist die Gruppe für hörgeschädigte Menschen im Landkreis Starnberg. Hierzu zählen Schwerhörige, CI-Träger, Ertaubte, und Gehörlose sowie an Tinnitus leidende und altersschwerhörige Menschen. Als Gruppe kümmern wir uns um die Anliegen unserer Gruppenangehörigen und der Betroffenen im Fünf-Seenland. Auf unseren Webseiten können Sie sich unverbindlich informieren. Über unser Kontaktformular können Sie uns jederzeit erreichen!

Die Selbsthilfegruppe "Gilchinger Ohrmuschel" ist Mitglied:
* in der Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen (ARGE) im Landkreis Starnberg.
* im Bayerischer Cochlea Implantat Verband (BayCIV) e. V.

Hinweis: Um die Webseiten in vollem Umfang nutzen zu können, müssen im Webbrowser die Java-Scripte installiert und aktiviert sein.

Termine und Veranstaltungen:

Di., 09.01.2018 ab 18.00 Uhr: Beratungsstunde und Gruppentreff in Gilching.
Fr., 19.01.2018 ab 14.30 Uhr: Sprechstunde in Starnberg.
Do., 25.01.2018 ab 19.00 Uhr: "Feuer und Wasser"-Ausstellung in Gilching.
Fr., 16.02.2018 ab 14.30 Uhr: Sprechstunde in Starnberg.
Di., 13.03.2018 ab 18.00 Uhr: Beratungsstunde und Gruppentreff in Gilching.
Di., 13.03.2018 ab 18.00 Uhr: 1. Computerbasar in Gilching (neu!).
Fr., 16.03.2018 ab 14.30 Uhr: Sprechstunde in Starnberg fällt aus!
Di., 10.04.2018 ab 18.00 Uhr: Beratungsstunde und Gruppentreff in Gilching.
Sa., 14.04. und 21.04.2018 ab 10.00 Uhr: VHS-Schnupperkurs - Einführung in die Gebärdensprache in Gilching
.
Fr., 20.04.2018 ab 14.30 Uhr: Sprechstunde in Starnberg.
Di., 08.05.2018 ab 18.00 Uhr: Beratungsstunde und Gruppentreff in Gilching.
Fr., 18.05.2018 ab 14.30 Uhr: Sprechstunde in Starnberg
.

26.04.2018 – Termine und Veranstaltungen.

Aktionstage rund um den 5. Mai 2018 - "Inklusion von Anfang an".

"Wir wollen zeigen, dass Inklusion ein Gewinn für alle ist. Wenn Inklusion früh gelernt und gelebt wird, entstehen Barrieren im täglichen Umgang gar nicht erst".

Die Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen (ARGE) -
Inklusionsbeirat für den Landkreis Starnberg lädt ein, sich für Vielfalt & Teilhabe stark zu machen.

[weiter]

16.04.2018 – Termine und Veranstaltungen.

Nächste Beratungsstunde mit Gruppentreff in Gilching am 08.05.2018 ab 18.00 Uhr.

Die nächste Beratungsstunde mit Gruppentreff unserer SHG Gilchinger Ohrmuschel findet am 08.05.2018 ab 18.00 Uhr im Raum "Treff & Cafe" des Sozialdienstes Gilching e. V. statt.

Adresse und Veranstaltungsort:
Sozialdienst Gilching e. V.
Raum "Treff & Cafe"
Andechser Str. 5, 82205 Gilching

Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmittel:
S-Bahnlinie S 8, Haltestelle Gilching-Argelsried.

Am 18.05.2018 findet ab 14.30 Uhr unsere Sprechstunde im Starnberger Seniorentreff statt.

Adresse und Veranstaltungsort:
Seniorentreff Starnberg
Hanfelderstr. 10, 82319 Starnberg

21.01.2018 – Gruppenbericht.

Eine Lebensgeschichte: "Du kannst so sein, wie du bist!"

Von Anna Krott, SHG Gilchinger Ohrmuschel.

Seit Anfang des Jahres 2017 können sich Menschen, die in ihrer Kindheit oder Jugend in Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben an die "Stiftung Anerkennung und Hilfe" in Deutschland wenden. Eine Anmeldung ist bis zum 31. Dezember 2019 in Anlauf- und Beratungsstellen im jeweiligen Bundesland möglich. Hiernach folgen ein persönliches Beratungsgespräch und das Ausfüllen eines Erfassungsbogens. Dieser wird anschließend auf Schlüssigkeit geprüft. Werden alle Voraussetzungen erfüllt, erhalten die Betroffenen eine einmalige Geldpauschale oder Rentenersatzleistung. Die Stiftung unterstützt zudem durch öffentliche und wissenschaftliche Anerkennung sowie durch Aufbereitung des erlebten Unrechts durch Berater und Beraterinnen.

Die Betroffene Anna Krott erzählt von ihren persönlichen Erlebnissen.

[weiter]